Auf einer Partei der deutschen Regierungspartei wurden mehrere Frauen mit Vergewaltigungsdrogen betäubt

Auch Bundeskanzler Olaf Scholz nahm an der Party teil. (Foto: dpa)

Co-Vorsitzender der SPD Lars Klingebeil Er sagte laut ausländischen Presseagenturen, er sei schockiert. „Ich bin wütend, dass so etwas bei einer Veranstaltung der Partei passiert ist“, sagte er und drückte die Hoffnung aus, dass die Schuldigen gefunden würden.

Die Berliner Polizei bestätigte, dass sie den Vorfall untersucht, nachdem eine 21-jährige Frau Anzeige über den Vorfall erstattet hatte. Wie sie erklärte, konnte sie sich am Tag nach der Party an nichts erinnern, was passiert war, also ging sie zu einer Untersuchung ins Krankenhaus.

Nur auf Einladung zur Party

Sie sagte der Polizei, dass ihr schlecht sei, obwohl sie auf der Party nur Erfrischungsgetränke gegessen und getrunken habe.

Die Partei schickte eine E-Mail an alle auf der Party am Mittwochabend, in der sie die „schreckliche Tat“ verurteilte und die Hoffnung zum Ausdruck brachte, dass die Verantwortlichen gefunden und bestraft werden.

Beim traditionellen Sommerfest waren rund tausend Menschen dabei, neben der Kanzlerin auch Parteiabgeordnete. Es war eine Veranstaltung, zu der nur geladene Personen kommen konnten.

T. ich. Vergewaltigungsdrogen werden normalerweise in Getränken oder Lebensmitteln verabreicht, was die Opfer verwirrt und unfähig macht, dem sexuellen Übergriff zu widerstehen.


Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.