Das rosa T-Shirt hat nach der Besteigung des Ätna einen neuen Besitzer

Kämnis Besteigung des Ätna, Lopez‘ rosa Hemd.

Deutscher Radfahrer Lennard Kamna gewann die vierte Etappe des Radrennens quer durch Italien mit dem Ziel am sizilianischen Vulkan Ätna. Der 25-jährige Deutsche überholte den Spanier am Ende der Etappe Juan Pedro López, das ist ein Holländer Mathieu van der Poel zog das rosa Hemd des Anführers am italienischen Bug aus.

Mit dem Erfolg auf der 172 km langen Etappe, der ersten in diesem Jahr in Italien nach dem Besuch in Ungarn, holte sich Kämna den zweiten Etappensieg bei den großen dreiwöchigen Klassikern. 2020 gewann er eine Etappe der Tour.

Die Etappe wurde durch die Flucht von 13 Radfahrern entschieden, die sich bereits einen großen Vorsprung auf ihre Verfolger erarbeitet hatten. Beim Anstieg auf den 1.892 m hohen Ätna konnte ihm nur der Spanier Lopez folgen, der in der letzten Kurve vor der Ziellinie vom Deutschen abgeschüttelt wurde.

Damit verwirklichte Kämna bereits im Rennen seine Ziele, denn er wollte einen Etappenerfolg. Dass er in Form ist, zeigte er bereits in Ungarn, wo er auf der ersten Etappe, die nicht erfolgreich endete, auf der Flucht war, und mit dem achten Platz beim Zeitfahren in Budapest.

In der Gesamtwertung liegt Lopez nun 39 Sekunden vor Kämna, 58 Sekunden hinter dem Esten Rein Taraamäe und 1:42 Minuten britisch Simon Yates.

Am Mittwoch erwartet die Radler eine 174 km lange Etappe von Catania nach Messina, der Heimatstadt des Stars Vincenzo Nibali.

Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.