#foto Jubiläum von Queen Elizabeth II. mit einer Party vor dem Buckingham Palace gefeiert

Das zweieinhalbstündige Konzert vor dem Buckingham Palace begann mit einem Auftritt der Rockband Queen. Auf den Open-Air-Bühnen waren schon viele Berühmtheiten zu sehen, darunter Adam Lambert, Elton John, Brian May, Alicia Keys, Rod Stewart und Duran Duran. Auch der Schauspieler und Rapper Doc Brown präsentierte die sportlichen Erfolge der britischen und Commonwealth-Mitglieder. Das Publikum hörte auch den italienischen Tenor Andrea Bocelli, der Puccinis Nessun Dorma sang. Das Konzert wurde von Diana Ross beendet, die zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder live in Großbritannien auftrat.

Unter den 22.000 Zuschauern waren rund 30 Mitglieder der königlichen Familie. Die Königin war auf den Bildschirmen zu sehen, nahm aber nicht an dem Spektakel zu ihren Ehren teil. Auch ihr Enkel Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan fehlten, berichtet die deutsche Nachrichtenagentur dpa.

Am Ende der von der BBC organisierten zweieinhalbstündigen Platin-Party zollte auch Thronfolger Prinz Charles seiner Mutter Tribut. „Mama lacht mit uns und weint mit uns und vor allem bist du seit 70 Jahren für uns da“, sagte Charles in einer emotionalen Rede.

Prinz Charles betonte in seiner Rede auch, dass auch sein Vater die Party genießen und die Leistungen der Queen zweifellos mitfeiern werde.


Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.