Punk Rock Holiday bleibt in Sotočje

Am Zusammenfluss von Soča und Tolminka erklangen erneut Punk- und Rockrhythmen, zu denen mehr als 5.000 Besucher strömten. Das 10. Jubiläumsfestival Punk Rock Holiday ist in Tolmins Sotočje zu Ende gegangen.


Öffnen Sie die Galerie

Punk Rock Holiday zog sowohl einheimische als auch ausländische Besucher an, die hungrig nach einem guten Festival waren. Foto: Boštjan Boškin


TOLMIN
> Das beliebte Festival kehrte nach einer zweijährigen Pandemiepause nach Sotočje zurück. Fünf Tage lang wurden die Besucher von 50 Musikgruppen unterhalten, und das sonnige und trockene Wetter half ihnen bis zum Ende.

Ein Leckerbissen namens The Interrupters

Unter den Künstlern waren die meisten bereits in Sotočje aufgetreten, aber einige waren auch neu. Darunter ist die amerikanische Ska-Punk-Delikatesse hervorzuheben Die Unterbrecher, die zum ersten Mal in Slowenien auftrat. Die Hauptstars des Donnerstagabends wurden vom Publikum begeistert empfangen, das ihnen mit einer energiegeladenen Darbietung und dem Versprechen, nach Slowenien zurückzukehren, dankte.

Die 5.000 meist ausländischen Besucher, unter denen die Deutschen überwiegen, wurden dennoch unterhalten Entzünden, Comeback-Kind, Nachlauf, Molly auspeitschen, Nachlauf, Verrückte Caddies und Anti-Flagge. Die Hauptstars des Abschlussabends, Bad Religion, haben leider aus familiären Gründen ihre Europatournee unterbrochen und waren deshalb nicht einmal in Tolmin.

Die Ringstraße hat sich bereits in die Idylle von Sotočje eingeschnitten

Tolminer Festivals haben sich immer bemüht, so ökologisch wie möglich zu sein. Die diesjährige Neuheit sind niedliche Mehrweggläser, die sicherlich für viele ein praktisches Festival-Souvenir sein werden.

Ansonsten wurde die Festivalidylle in Sotočje durch den Bau der Ringstraße und die Änderung des politischen Klimas in der Gemeinde Tolmin unterbrochen. Letzterer beschloss, das Festivalregime in Sotočje zu ändern, angeblich aufgrund von Beschwerden der Anwohner. Sowohl die Umgehungsstraße als auch deren Bau haben nach Angaben des Veranstalters keine großen Auswirkungen auf die Besucher des Punk Rock Holiday Festivals und sie versuchen, eine gemeinsame Sprache mit der Gemeinde zu finden.

Aufgrund der Lärmbeschränkungen in der Nacht wird das Musikprogramm nach ein Uhr morgens nach innen verlegt, und laute Musik ist auch nachts im Camp verboten. Anders als das ältere und größere Festival Metal Days, dem die Ringstraße einen großen Teil des Veranstaltungsortes wegnehmen wird, bleibt Punk Rock Holiday nach Angaben der Organisatoren im einzigartigen Sotočje.


Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.