Škoda kündigt einen neuen Look für die Kabinen seiner Fahrzeuge an



Der Vision 7S gibt einen Einblick in den neuen Designstil des tschechischen Autoherstellers. Am 30. August wird die Konzeptstudie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Foto: Škoda

Der Innenraum ist ausschließlich batterieelektrisch Fahrzeuge Mit sieben Sitzplätzen in drei Sitzreihen präsentiert er sich minimalistisch, zeichnet sich aber durch hohe Funktionalität und intuitive Bedienung aus.

Die Studie gibt einen Einblick in den neuen Designstil des tschechischen Automobilherstellers. Zur Ausstattung gehören auch die Škoda-typischen „simply clever“-Lösungen. Die neue Skizze zeigt ein Designkonzept mit breitem Armaturenbrett. Diese reicht bis zur Tür und betont so die Weite des Innenraums. Davor ist ein großer, freistehender Touchscreen installiert, der erstmals in der Geschichte der Škoda-Fahrzeuge vertikal eingebaut ist.

Futuristisches Lenkrad

Das neue Lenkrad soll laut den Designern innovativ gestaltet sein Entwurf durch senkrechte Arme gekennzeichnet. Sie ist oben und unten flach ausgeführt und ermöglicht so einen ungehinderten Blick auf das Armaturenbrett vor dem Fahrer. Unterhalb des zentralen Bildschirms befindet sich eine Mittelkonsole mit drei großen, Haptik Drehschalter, die zusammen mit den beiden großen Knöpfen darunter den Drehzylinder bilden Haptik Verwaltungseinheit. Darunter befinden sich spezielle Fächer, in die die Passagiere ihre Smartphones einstecken können.

Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.