Slowenische Stars tranken bis fünf Uhr morgens vor dem Spiel gegen Polen?! Nach den schweren Vorwürfen gab der Verband bekannt…

Am Dienstag wurde die slowenische Öffentlichkeit von der Nachricht über das unsportliche Verhalten slowenischer Basketballspieler erschüttert. Dies wurde von den Medien aus Bosnien und Herzegowina öffentlich gemacht, und die Vorwürfe sind sehr schwerwiegend. Der Klassenerhalt gegen Polen schockierte alle, insbesondere die slowenische Öffentlichkeit, war aber vor allem das Ergebnis der Trunkenheit der Vertreter.

Wie Bosnier berichteten, waren die slowenischen Basketballer am Spieltag bis fünf Uhr morgens in einer der deutschen Bars, hatten Spaß und tranken vor allem viel Alkohol. „Eingängig vom Saufen, traten sie den geschärften Polen entgegen und in Schusslaune. Sie liefen wie barfuß auf Dornen, ärgerten sich in ihrer Hilflosigkeit über die Schiedsrichter, und Luka Dončić besprengte sich bei der Pressekonferenz nach dem Spiel mit Asche. Natürlich nicht ohne Grund, weil er sehr gut wusste, was sie weniger als 15 Stunden vor einem sehr wichtigen Spiel taten. Die Slowenen deckten den „Betrunkenen“ gekonnt zu, schoben es unter den Teppich, aber das slowenische Publikum hinterließ nach dem Viertel einen bitteren Nachgeschmack. Endniederlage gegen Polen. Jetzt weiß er wenigstens, worum es geht“, schrieb er unter Berufung auf Berliner Quellen auf bhabsket.ba.

„Wir befassen uns beim slowenischen Basketballverband nicht mit solchen unwahren und böswilligen Anschuldigungen, und wir kommentieren sie nicht einmal“, antwortete der slowenische Basketballverband gegenüber Sportklub.

Christoph Winter

"Stolzer Musikenthusiast. Student. Web-Fan. Problemlöser. Internet-Experte. Freiberuflicher Zombie-Evangelist."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.