Sie zogen sich vor dem Premierminister aus

Auf der Brust trugen sie die Aufschrift „Gasembargo jetzt“, ein Aufruf zum sofortigen Stopp deutscher Importe von russischem Gas wegen der russischen Aggression gegen die Ukraine.

BONNEN – Bundeskanzler Olaf Scholz geriet heute versehentlich zwischen zwei Frauen, die ihn aufforderten, ein gemeinsames Foto zu machen, und dann zogen sie zur Überraschung aller und zur Freude der Fotografen ihre Jacken aus und zeigten ihre nackten Brüste. Es war ein Protest gegen die Verwendung von russischem Gas.

Der Vorfall ereignete sich während eines Tages der offenen Tür des Bundeskanzleramtes und anderer Ministerien. Im Rahmen dieser Veranstaltung hatte Scholz bereits Fotos mit Besuchern gemacht, dann standen zwei Frauen neben ihm und öffneten ihre Jacken.

Auf der Brust trugen sie die Aufschrift „Gasembargo jetzt“, ein Aufruf zum sofortigen Stopp deutscher Importe von russischem Gas wegen der russischen Aggression gegen die Ukraine.

Sicherheitskräfte stürmten sofort herein und entfernten die beiden Aktivisten. Doch die Fotos der Veranstaltung mit einem überraschten Scholz, der die Veranstaltung jedoch mit Würde trug, blieben laut deutschen Medien.

Ein sofortiges Embargo für russisches Gas lehnt Scholz vorerst ab, weil sich die deutsche Wirtschaft das nicht leisten könne. Doch jetzt, angesichts des Krieges in der Ukraine, sucht er fieberhaft nach Alternativen zu russischen Energiequellen.

Scholz hat heute unter anderem den beschleunigten Import von verflüssigtem Erdgas angekündigt. Energiefragen werden voraussichtlich auch im Vordergrund seiner Reise nach Kanada stehen, die heute begann.

Erstellt von: Nadlani.si/STA
Foto: www

Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.