Vom Schüler zum Chefstrategen von Verstappens Siegen

Hannah Schmitz hat sich von einer studentischen Praktikantin beim Formel-1-Team Red Bull zu einer der Chefstrategin entwickelt. Sie gehörte auch zu den Verdientesten von Verstappens Sieg auf dem ungarischen Hungaroring am Sonntag.

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen vergaß nicht, sich nach dem letzten Rennen in Ungarn bei Hannah Schmitz für den Sieg zu bedanken. Er ist einer der Hauptstrategen bei den Rennen des Red Bull Racing Teams. Der ehemalige Praktikant, der vor 13 Jahren als Student zum Formel-1-Team von Red Bull kam, hat die Organisationsstruktur des Teams durchlaufen und entscheidet nun über die wichtigsten strategischen Fragen im Formel-1-Rennsport.







Das Podium des Großen Preises von Brasilien 2019
Foto: RedBull

Vor drei Jahren eröffnete sie in Brasilien den Champagner auf dem Podium

Ihre Kalkulation war die Grundlage für einen schnellen Austausch harter gegen weiche Reifen kurz vor dem Start des Ungarn-Grand-Prix am Sonntag. Auf einer bekanntermaßen äußerst schwierigen Überholstrecke gelang Verstappen schließlich der Sieg vom zehnten Startplatz aus. Ihre Entscheidungen waren auch der Schlüssel zum Sieg von Sergio Perez in diesem Jahr und zum Podium von Verstappen in Monaco.

Ihren Durchbruch unter den Hauptstrategen sicherte sich Schmitz 2019, als sie aufgrund der Verarbeitung vieler Daten in Brasilien ein Drei-Stopp-Rennen für Verstappen vorschlug und der Niederländer tatsächlich gewann. Als Vertreterin des Herstellers gesellte sich Hannah auch zu ihm auf die Siegerbühne und eröffnete dort den Sekt.

Hannah Schmitz ist nicht das einzige Mädchen mit der Rolle der führenden Strategin im Formel-1-Rennsport. Beim Team Aston Martin wurde dieser Job bis zum letzten Rennen in Ungarn von Bernadette Collins wahrgenommen.




Red Bull Hannah Schmitz |  Foto: RedBull


Foto: RedBull

Analysen und Simulationen im Hightech-OP

Die Britin verrichtet ihre Arbeit an Formel-1-Rennstrecken, gelegentlich auch in der Teamzentrale in Milton Keynes. In einem der Räume befindet sich ein großes Operations- und Analysezentrum, in dem ein Team von Menschen alle Kamerabilder über Monitore und Funkverbindungen überwacht, die Gespräche anderer Teams belauscht, das Wetter überwacht und versucht, so viele Daten wie möglich zu sammeln Schlüsselentscheidungen durch Simulationen. In diesem Heimzentrum oder an der Strecke wechselt Hannah regelmäßig die Plätze mit dem Chefstrategen des Teams, Will Courtenay.

Schmitz war schon als Kind von Autos fasziniert, studierte dann Maschinenbau an der University of Cambridge. Sie kam 2009 als Trainee zu Red Bull Racing. Als Frau war es für sie noch schwieriger, sich in der Welt der Formel 1 zu beweisen, was insbesondere für so wichtige Positionen als Teamstrategie-Analysten gilt.

Er erhält Informationen aus einer Vielzahl von Quellen und trifft Entscheidungen nachdenklich und immer mit nach unten gerichteten Handflächen. Es ist ihre Art, die schwierigen Entscheidungen zu treffen, von denen der Ausgang der Formel-1-Rennen abhängt.

Hildebrand Geissler

"Leser. Student. Popkultur-Experte. Subtil charmanter Introvertierter. Twitter-Geek. Social-Media-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.